Lichtgriffel - pax engineering GmbH - Optische 3D-Mess- und Prüftechnik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lichtgriffel

Der Metronor Messwertaufnehmer

Die Metronor Messwertaufnehmer werden aufgrund der auf Ihnen angebrachten Leuchtdioden, die als aktive Messmarken dienen, als "Lichtgriffel" bezeichnet. Diese Lichtgriffel sind aus stabiler Kohlefaser hergestellt, die absolut steif und temperaturinvariant ist. Dadurch ist es nicht möglich, dass sie sich durch Einwirken äußerer Kräfte verformen und sich durch Temperatureinwirkungen ändern. Daher haben die Metronor Messsysteme einen sehr großen Arbeitsbereich von 10° C - 45° C. Ein weiterer Vorteil der Kohlefaserkonstruktion ist das geringe Gewicht, das ein ermüdungsfreies Arbeiten auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen und über lange Zeiträume erlaubt.

Jeder Lichtgriffel verfügt über 5 bis 8 Infrarot-LEDs, die von den Messkameras erfasst werden. Die geometrische Anordnung der LEDs ist dem System bekannt und es kann somit die Positon und Orientierung des Lichtgriffels im Raum berechnen. Jeder Lichtgriffel hat einen Tasterschnellwechsler, in den ein beliebig gestalteter Taster eingesetzt und dessen Tastkugelmittelpunkt kalibriert wird. Einmal kalibrierte Taster können beliebig ein- und ausgewechselt werden.

Bei jeder Messung wird der Tastkugelmittelpunkt im Raum bestimmt und als Koordinatenwert an die Auswertesoftware übermittelt. Diese führt alle weiteren Berechnungen aus.

Die Lichtgriffel gibt es in unterschiedlichen geometrischen Ausführungen, abhängig vom Verwendungszweck. Es können Taster mit bis zu 400mm Länge verwendet werden, so dass verdeckt liegende Merkmale einfach gemessen werden können. Des Weiteren kann über den Lichtgriffel die Metronor PowerINSPECT Software ferngesteuert werden und so die komplette Messung im Ein-Mann-Betrieb durchgeführt werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü